Wahlprogramm

Vorbemerkung

 

Es gibt viele Themen, die Lensahn berühren. Brauchen wir ein Waldschwimmbad? Wie können wir den Klimaschutz umsetzen? Brauchen wird einen großen und vielfältigen Spielplatz? Wie und in welche Richtung soll sich Lensahn verändern? Und wer bezahlt das eigentlich?

 

Ich möchte Ihnen einen Einblick darüber geben, welche Themen mir wichtig sind und wie ich dazu stehe. Aber bedenken Sie dabei: Ich kann Entscheidungen vorbereiten, kann meine Meinung zu Themen kundtun und die Auswirkungen skizzieren. Jedoch liegt die Entscheidung über fast alle Beschlüsse beim Gemeinderat, dem ich aktuell auch angehöre.

 

Egal wie gut mein Konzept über einen neuen Spielplatz wäre, sollte der Gemeinderat das Projekt ablehnen, kommt es nicht zustande. Außerdem steht über allen neuen Projekten die Frage der Finanzierung. Die EU, der Bund und das Land Schleswig-Holstein fördern immer wieder verschiedenste Projekte.

 

Bitte bedenken Sie: Ich versuche, hier mich zu sehr vielen Thema zu äußern, Ihnen meine Richtung aufzuzeigen. Mir ist aber wichtiger, dass wir alle Projekte als Gemeinschaft entwickeln und umsetzen.

 

Im Folgenden finden Sie - alphabetisch sortiert - Themengebiete, die für Lensahn eine Relevanz haben.

 

Bürgersprechstunde

 

Ich wünsche mir eine Bürgersprechstunde. Ein monatliches Treffen mit bis zu zehn Bürgern, um in einer kleinen Diskussionsrunde zu erfahren, wo Probleme sind und wie wir sie gemeinsam lösen können.

 

Ehrenamt

 

Wir alle sollten etwas tun. Wir alle sollten einmal etwas getan haben. In der Feuerwehr engagieren, in den Vereinen mithelfen oder in der Gemeindepolitik aktiv mitwirken. Das Schöne daran ist, es ist für jeden etwas dabei und aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, abgesehen vom monetären Aspekt es lohnt sich. Es wird Sie bereichern und Sie werden neue Menschen kennenlernen. Das Ehrenamt muss dafür sichtbarer werden. In Zeitungen, im Internet und in der Schule. Am besten überall.

 

Fahrradwege im Amt Lensahn

 

Mein Ziel ist es, den Ausbau und Zustand der Radwege im Amt Lensahn (also inklusive der Gemeinden Damlos, Kabelhorst, Schwienkuhl, Harmsdorf, Beschendorf, Riepsdorf und Lensahn) voranzutreiben. Da ich in und um Lensahn häufig mit dem Fahrrad unterwegs bin, liegt mir das besonders am Herzen.

 

Fahrradwege im Ort Lensahn

 

Die Gestaltung eines reinen Radweges auf den zukünftig stillgelegten Schienen halte ich für sinnvoll. Die größte Gefahr für einen Radweg ist immer das Auto. Daher erscheint es mir logisch, diese beiden zu trennen. Da aktuell ein Verkehrskonzept für Lensahn erstellt wird, habe ich dem Projektleiter meine Idee bereits präsentiert.

 

Fehmarnbeltquerung

 

Die Fehmarnbeltquerung wird kommen. Die negativen Auswirkungen, die wir klar benennen müssen, sind der zwischenzeitliche Wegfall des Bahnverkehrs ab 2022 und der längere Weg zum späteren Bahnhof an der Autobahn. Ein Vorteil wird der geringere Lärm durch die Verlegung der Bahntrasse sein und, wie oben bereits erwähnt, die mögliche Neunutzung der alten Trasse.

 

Feuerwehr

 

Die Feuerwehren in Lensahn mit mehreren hundert aktiven Mitgliedern sind eine sehr große Stütze der Lensahner Gesellschaft. Ich freue mich, dass noch so viele aktiv und vor allem ehrenamtlich dabei sind. An Unterstützung und Wertschätzung darf es da nicht fehlen. Auch hier stehe ich mit mehreren Feuerwehrmännern und -frauen im Kontakt und stehe für eine engere Bindung mit den kleinen Wehren. In einem persönlichen Gespräch wurde dabei deutlich, dass die Unterstützung seitens der Gemeinde da ist, nur der persönliche Kontakt mehr gepflegt werden sollte.

 

Flotte Lehni

 

Der Bürgerbus ist ein tolles Projekt, welches nur durch unsere ehrenamtlichen Fahrer, zu denen auch meine Mutter, unser Bürgermeister und unser ehemaliger Schuldirektor gehören, möglich ist. Gerade älteren Menschen die Möglichkeit zu geben, mehr am sozialen Leben teilzuhaben, ist in unser jetzigen Gesellschaft enorm wichtig. Solche Projekte werde ich immer versuchen, zu fördern.

 

Gemeindestraßen

 

Die Gemeindestraßen befinden sich in einem akzeptablen Zustand. Ein Gespräch mit den Bürgern ergab, dass die Beleuchtung an einigen Stellen verbessert werden könnte.

 

Gesellschaft/Gemeinschaft

 

Kommunikation bestimmt unser Leben. Je mehr wir miteinander reden, desto weniger reden wir aneinander vorbei. Gemeinsame Lösungen zu finden, sollte dabei das Ziel sein. Ich bin schon immer gern in Lensahn unterwegs gewesen, diskutiere auf dem Weihnachtsmarkt, dem Triathlon oder beim Fußball über vielfältige Themen. Dieser Austausch muss vergrößert und in andere Ebenen erweitert werden. Gesellschaftliche Events wie ein Sommerfest stand bei mir und meinem Kollegen vom Weihnachtsmarkt- Organisationsteam schon 2020 auf dem Programm, bis Corona uns einen Strich durch die Rechnung machte. Aber vor allem eine Bürgersprechstunde und spezielle Ausschüsse zur Gestaltung Lensahns sind da zu nennen.

 

Glasfaseranschluss

 

Schnelles Internet ist heutzutage ein wichtiger Faktor. Wenn die Dörfer, wie zum Beispiel Wahrendorf, eine schlechte Verbindung ans digitale Leben haben, ist das ein Hinderungsgrund für neue Bürger, hierherzuziehen. Auch der durch Corona bedingte Unterricht zu Hause ist so nicht möglich.

 

Hundeauslaufplatz

 

Nördlich der Waldorfschule wurde von der Gemeinde ein Flurstück gekauft, welches als Hundeauslaufplatz dienen soll. Aktuell wird nach einem Verein gesucht bzw. nach Personen, die einen Verein gründen möchten und dann den Platz betreiben.

 

Jugend

 

Aus den Gesprächen mit dem Pastor, der Drogenbeauftragten und der Rektorin sowie meiner eigenen Erfahrung als Bürger des Dorfes kenne ich die Situation. Auffälligen Jugendlichen müssen mehr Möglichkeiten gegeben werden, um ihrer prekären Situation zu entkommen. Diese Aufgabe ist nicht einfach zu bewältigen. Trotzdem würde ich gern in den nächsten Jahren einen Jugendarbeiter einstellen. Klingt einfach, stellt sich aber in der Praxis schwer da. Es muss eine passende Person gefunden werden, die engagiert ist und mit der Situation vertraut ist.

Zudem möchte ich das Sportangebot vergrößern. Ein Basketballplatz und Beachvolleyballplatz würden das Sportangebot verbessern und bietet Kindern und Jugendlichen einen Mehrwert in ihrer Praxis.

 

Klimaschutz

 

Ob der Klimawandel aufzuhalten ist, möchte ich hier nicht bewerten. Für mich steht im Vordergrund, dass wir im Einklang mit der Natur leben. Bei der Sanierung, Renovierung oder Neubau öffentlicher Einrichtungen sollten Energieeffizienz, Langlebigkeit und Raumklima im Fokus liegen.

Sowohl bei mobilen als auch immobilen Anschaffungen sollte auf die Herstellung, Langlebigkeit und Recycelfähigkeit geachtet werden. Inwieweit wir darauf als Gemeinde Rücksicht nehmen können, hängt natürlich von den Herstellern und den Landes- und Bundesgesetzen ab. Aber auch kleine Schritte bringen uns voran.

Zu diesem Thema kann ich die Bücher "Mission Erde" und "Das geheime Leben der Bäume" empfehlen. In "Mission Erde“ von Robert Lehmann finden Sie am Ende konkrete Maßnahmen, die wir umsetzen können, um diesen Planeten zu retten. Peter Wohllebens Buch "Das geheime Leben der Bäume“ beschäftigt sich mit unserer Forstwirtschaft und zeigt dort, was wir verändern müssten.

Ich sehe im drohenden Klimawandel unsere Chance, eine nachhaltige Welt für unsere Kinder und die nachfolgenden Generationen zu erschaffen.

 

Kurpark

 

Für den Kurpark wünsche ich mir ein Konzept näher an der Natur und einen größeren Spielplatz mit vielen Sitzmöglichkeiten. Lensahn fehlt ein großer und schön gestalteter Kinderspielplatz. Ein Platz für Jung und Alt zum Verweilen und zum gesellschaftlichen Austausch.

 

Museumshof

 

Der Museumshof hat unter Klaus Winter immer Unterstützung bekommen und wird auch unter meiner Amtszeit immer unterstützt werden. Ich besuche regelmäßig mit meiner Familie den Hof und bin sehr froh über die Entwicklung der letzten Jahre.

 

Ortskern

 

Die Ortskernsanierung beziehungsweise deren Planung ist im Gange. Zunächst wird die Gemeindebücherei erneuert, ein Verkehrskonzept für den Ortskern wird erarbeitet und die Ausschreibung für altengerechtes Wohnen in der Bahnhofstraße hat begonnen.

Es wird mit der zukünftigen Planung von Edeka zusammenhängen, wie sich der Ortskern entwickelt. Auch der wahrscheinliche Umzug von Rossmann wird von entscheidender Bedeutung sein.

 

Rathaus

 

Das Rathaus muss in den nächsten Jahren saniert werden. Jedoch würde ich erst die aktuellen Entwicklungen abwarten. Die Materialpreise sind auf einem Rekordhoch und die Verwaltung kann auch im bestehenden Gebäude ihre Arbeit ohne Einschränkungen durchführen. Die optische Erscheinung ist allerdings nicht mehr zeitgemäß und ein moderneres Design würde dem Ortskern guttun.

 

Schützenplatz

 

Der Schützenplatz wird neu gestaltet, darüber wurde schon gesprochen. Ich hoffe auf ein Konzept, dass es (Schul-)Bussen und autofahrenden Eltern ermöglicht, dort ihre Kinder zur Schule zu bringen. Das morgendliche Verkehrschaos direkt vor der Schule ist für alle Beteiligten schlecht. Dafür werde ich mich einsetzen.

 

Schule

 

Beim Thema Schule wird es natürlich schwer. Die Aufgaben sind geteilt, wir als Gemeinde stellen die Ausrüstung und die Räumlichkeiten. Im letzten Jahr hatte ich kurz die Möglichkeit, mit der neuen Schuldirektorin der Grund- und Gemeinschaftsschule zu sprechen. Um neue Wege zu gehen, müssen wir zusammen Konzepte entwickeln. Brauchen wir mehr Platz? Was muss renoviert werden? Wie sollte Digitalisierung in der Schule gestaltet werden? Wie können wir gemeinsam das Schulangebot verbessern? Mir ist es wichtig, gemeinsam mit der Schule Lösungen zu finden.

Wichtig ist natürlich, die Medienkompetenz zu fördern, diese sollte als eigenständiges Fach angeboten werden. Auch eine moderne Gestaltung des Unterrichts finde ich spannend und möchte ich vorantreiben. Weniger Frontalunterricht, digitale Geräte nur, wenn es notwendig ist, und mehr praktisches Wissen vermitteln. Jedoch liegt dies nicht im Gestaltungsbereich eines Bürgermeisters oder des Amtes.

Die Waldorfschule kümmert sich um sich selbst. Hier liegt die Hoffnung, dass die aktuelle Qualität beibehalten wird. Die allgemeine Kritik an der Waldorfschule sehe ich bei der Schule in Lensahn nicht. Aus Gesprächen mit Freunden, die dort zu Schule gegangen sind und auch durch Gespräche mit Eltern und Lehrern kann ich sagen, dass die Waldorfschule in Lensahn eine gute Alternative zu dem bestehenden Angebot darstellt.

 

Senioren

 

Altengerechtes Wohnen, Barrierefreiheit und Freizeitangebote für Senioren zu schaffen - dies sind wichtige Themen für die Zukunft von Lensahn. Hier auch wieder am liebsten gemeinsam mit den Sozialvereinen der AWO und dem DRK.

 

Sport

 

Mit den Sportvereinen in Lensahn möchte ich meine jetzige Kommunikation weiter ausbauen. Schon jetzt bin ich im regelmäßigen Austausch mit vielen Vorstandsmitgliedern. Dabei würde ich gern versuchen, gemeinsam mit dem TSV die Gestaltung des Sportplatzes voranzutreiben. Aber auch die anderen Vereine sollten bei ihren Plätzen Unterstützung finden. Geschehen beim Reit und Fahrverein Lensahn, die Lensahn mit ihrem Reitplatz sehr bereichern.

Von allen Sportvereinen, auch dem Schützenverein und Kegelverein, wünsche ich mir eine gute Zusammenarbeit und eine positive Entwicklung. Auch hier ist das Ehrenamt wieder gefragt. Ohne Trainer, Vorstände und Helfer gibt es keine Vereine.

 

Transparenz

 

Entscheidungen, Beschlüsse und Neuerungen werden natürlich veröffentlicht. Durch die Verschiebung des Medienkonsums lesen die jüngeren Menschen weniger Zeitung und beschaffen sich ihre Informationen in den sozialen Medien und dem restlichen Internet. Daher wünsche ich mir eine benutzerfreundlichere Internetpräsenz der Gemeinde/Amt und einen offiziellen Social Media Account des Ortes.

 

Vereine

 

Gerade die Sozialvereine und Fördervereine sind durch ihre Arbeit eine Säule unserer Gesellschaft. Ich werde immer ein offenes Ohr für ihre Belange haben und sie, soweit es mir möglich ist, unterstützen.

 

Waldschwimmbad

 

Das Waldschwimmbad als gesellschaftlicher Treffpunkt, zum Schwimmenlernen, zur sportlichen Aktivität und zum gesellschaftlichem Zusammentreffen sehe ich als wichtigen Baustein unseres Lebens in Lensahn. Mir liegt diese öffentliche Einrichtung am Herzen und ich möchte sie gern erhalten. Zudem könnte ich mir ein jährliches Fest vorstellen, um die Einrichtung zu würdigen und allen Bürgern zu präsentieren.

 

Wohnraum

 

Bezahlbarer Wohnraum ist ein wichtiges Thema auch hier in Lensahn. Ich hoffe z. B. durch die Bildung einer Baugenossenschaft neuen bezahlbaren Wohnraum in Lensahn zu schaffen.

Kontakt

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag:

9 bis 12 Uhr

Montag und Donnerstag

14 bis 18 Uhr

 

Alex Löhr

Bäderstraße 4
23738 Lensahn

 

Ansprechpartner:

Alexander Löhr

 

Telefon:

04363/1561

 

E-Mail:

alex(at)wilhelmloehr.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Folgen Sie mir auf Instagram.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wilhelm Löhr